Archive

Archive for the ‘Recep Tayyip Erdogan’ Category

zeit online: Polizei geht gewaltsam gegen Demonstranten vor

Etwa 200 Aktivisten wollten auf den Taksim-Platz marschieren und trotz eines Verbots gegen Präsident Erdoğan demonstrieren. Die Polizei setzte Tränengas ein. [mehr…]
Advertisements

welt.de: Wo die meisten Deutschtürken für Erdogan stimmten

18. April 2017 Leave a comment

Die Türkei im Wandel – dazu trugen auch die Deutschtürken bei. Sie sprachen sich bei dem Referendum mit deutlicher Mehrheit für Erdogans Präsidialsystem aus. Die Hochburg der „Ja“-Sager liegt im Ruhrgebiet.[mehr…]

welt.de: „Dann werden Flüchtlinge Europa überfluten und übernehmen“

25. November 2016 Leave a comment
Die Türkei reagiert auf das Votum des Europäischen Parlaments mit Zorn. Präsident Erdogan droht mit Grenzöffnung. Regierungschef Yildirim betont: Ankara beschützt Europa. [mehr…]

welt.de: Die Welt protestiert, Ankara zürnt

1. November 2016 Leave a comment
Das türkische Vorgehen gegen die Zeitung “Cumhuriyet” sorgt im Westen für Empörung. Die Regierung in Ankara schert das nicht – Premier Yildirim kanzelt Kritiker wie den EU-Parlamentschef Schulz brüsk ab: “Deine rote Linie ist uns egal.” [mehr…]

welt.de: Erdogan fordert jetzt Bluttests für deutsche Abgeordnete

Der türkische Staatspräsident Erdogan empört sich erneut über die Völkermordresolution. Im Mittelpunkt der Kritik: die türkischstämmigen Bundestagsabgeordneten. An sie stellt er eine absurde Forderung. [mehr…]
Categories: Recep Tayyip Erdogan

welt.de: Die größten Heucheleien in der Flüchtlingspolitik

19. October 2015 Leave a comment
Bundeskanzlerin Merkel sagt, man könne die deutsche Grenze nicht sichern, zahlt aber der Türkei Geld, damit die ihre Grenze sperrt. Scheinheiliger geht’s kaum noch. Und das ist längst nicht alles. [mehr…]

new york times: Dark Clouds Over Turkey

With two weeks to go before a crucial parliamentary election in Turkey, tensions are rising and some critics of President Recep Tayyip Erdogan fear a new crackdown is starting to ensure that his Justice and Development Party wins. That kind of brute manipulation of the political process would be a serious mistake, further weakening the country’s battered democracy and tainting whatever victory might emerge. [more…]